Sonntag, 11. Mai 2014

Umweltfreundlicher, gesünder, Geld sparender - Lunette, Frauenhygiene mal anders

Hallöchen ihr Lieben!

Vor inzwischen einer ganzen Weile durfte ich die Vivaness hautnah miterleben und die neuesten Beautytrends in der Welt der Naturkosmetik kennen lernen - und manches sogar mit nach Hause nehmen  =)


Nachdem ich die Lunette nun schon ausgiebig testen konnte, möchte ich euch das Produkt gern vorstellen und euch meine Erfahrungen damit mitteilen. Gleich vorweg:

Wer sich nicht für Damenhygiene interessiert oder dieses Thema irgendwie unangenehm oder ekelig findet, sollte besser nicht weiter lesen - denn ich möchte euch ja meine ehrliche Meinung zu dem Produkt mitteilen und nicht lange um den heißen Brei reden, daher bin ich bei meinen Beschreibungen recht schonungslos  ;-)

Allgemeines: Was ist Lunette?
Lunette - das ist der Name des finnischen Unternehmens welche die Lunette produziert und gleichzeitig auch der Name ihres Produkts. Die Lunette Menstruationstasse besteht aus medizinischem hypoallergenen Silikon und ist somit nach einer gründlichen Reinigung wiederverwendbar. Der Cup kann in der Regel anstelle von herkömmlichen Slipeinlagen oder Tampons verwendet werden - und zwar über viele Jahre hinweg! Erhältlich ist Lunette in zwei Größen: Die Kleinere für schwächere Blutungen bzw. Frauen ohne Kind und/oder bis 30 Jahre und die Größere ist für Frauen über 30 und/oder mit Kind empfohlen. Die Lunette kann für 31€ und in fünf verschiedenen Farben direkt im Onlineshop erworben werden.


Wie wird die Lunette verwendet?
Der Cup wird - ähnlich wie ein Tampon - eingeführt, nachdem man ihn etwas zusammengefaltet hat. Hierfür gibt es verschiedene Techniken, die im unten verlinkten Video genau gezeigt werden und kinderleicht sind. Die Lunette wird nicht so tief bzw. weit oben wie ein Tampon getragen, es sollte allerdings auch nichts mehr von ihr herausspitzen. Sollte dies doch der Fall sein, kann der dünne Stil problemlos gekürzt oder ganz entfernt werden, da er nur der Orientierung und der etwas leichteren Handhabung dient.

Die Vorteile der Lunette auf einen Blick:
* Lunette spart Geld, da man sie über viele Jahre hinweg wiederverwenden kann 
* Lunette ist umweltfreundlicher als die (meisten) Alternativen, da sie kein Wegwerfprodukt ist
* Lunette sammelt das Blut und trocknet den Körper nicht aus, was zu weniger Menstruationsschmerzen führen kann 
* Lunette hinterlässt keinerlei Rückstände im Körper - im Vergleich zu vielen Tampons - und bietet somit Bakterien keinen Nährboden, ist also eine gesündere Alternative

Das Unternehmen Lunette hat eine vorbildliche Firmenphilosophie:
* Das Lunette Büro arbeitet papierlos mit Ökostrom
* Lunette wird in einem modernen Werk mit geringsten Emissionen in Finnland produziert
* Produktverpackungen der Lunette bestehen aus recyceltem Material 
* Verpackt und versendet wird Lunette von einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung



Meine Anwendung:
Falten, halten, einführen, herausnehmen, entleeren, reinigen - und wieder verwenden!
Das klingt im ersten Moment kinderleicht, doch es braucht schon etwas Übung  ;-)
Und ich muss zugeben im ersten Moment war ich auch erst sehr, sehr skeptisch!
Es ist eben sehr ungewohnt mit diesem Silikon-Tässchen umzugehen und man muss erst seine eigene Technik entwickeln, bis das einführen und vor allem das herausnehmen schnell funktioniert. Hilfreich ist es auf jeden Fall sich erst einmal das Video von Lunette aufmerksam anzusehen, welches ich euch unten in meinen Post eingebettet habe! Dort sieht man gleich ein par Falttechniken, Tipps, etc.
Das Einführen klappt nach ein- oder zweimaligem üben sehr gut, doch das herausnehmen bereitete mir die ersten Male größere Schwierigkeiten. Es wurde ein recht unschönes herumgewühle und ich merkte, wie ich dann doch etwas nervös wurde.....Keep Cool Baby!! 
Da hilft nur eines: Entspannen! Die Lunette kann ja nicht verschwinden und ganz sicher bekommt frau sie auch wieder heraus, also tief durchatmen und entspannen - denn ist die Beckenmuskulatur verkrampft lässt sich die Lunette nur schwer herausnehmen (ist ja auch logisch). Wenn frau dann nun also ganz entspannt ist, lässt sich durch ein leichtes Zusammendrücken des unteren Cup-Bereichs der Unterdruck lösen und anschließend die Lunette herausziehen. Der Rest ist dann ein Kinderspiel: Lunette in die Toilette entleeren, mit kaltem und dann mit warmen Wasser reinigen, ggf. die Seife von Lunette (und auch nur die bzw. ein ähnlich mildes Produkt!) oder die Reinigungstücher für Unterwegs von Lunette zur gründlichen Reinigung verwenden und schon kann das Spiel von vorne beginnen und die Lunette ist wieder startklar. Zwischen den Erdbeerwochen sollte die Lunette dann zur gründlichen Reinigung ausgekocht werden.
Nach der ersten Anwendung war ich zugegebenermaßen noch nicht wirklich überzeugt, denn ich brauchte schon deutlich länger für den "Wechsel", als vergleichsweise bei einem Tampon, tastete dann etwas unbeholfen die Lunette ab, um herauszufinden, ob sie sich auch richtig geöffnet hatte, doch mit jedem Verwenden der Lunette geht die Anwendung leichter und schneller von der Hand - alles Übungssache! =)
Selbstverständlich habe ich der Lunette auch anfangs nicht vertraut und sicherheitshalber noch Einlagen verwendet, doch sie blieben jedes mal blütenweiß nachdem ich mich an die Tipps aus dem Video hielt.
Der Tragekomfort ist übrigens ähnlich wie bei einem Tampon. Am Anfang spürt man sie schon noch, doch nach einer Weile hat man sich daran gewöhnt und spürt sie überhaupt gar nicht mehr.

Alle Informationen rund um Lunette in einem Video:
Wer nun neugierig geworden ist, sollte sich unbedingt dieses Video von Lunette ansehen, indem noch einmal etwas ausführlicher erläutert wird, was die Lunette ist, Antworten auf häufig gestellte Fragen gegeben werden, Anwendungstipps..... Reinschauen lohnt sich!  =)



Fazit:
Ja, anfangst war ich skeptisch und ja, nach der ersten Anwendung war ich nicht gerade überzeugt, doch nach ein wenig Übung klappte alles besser und schlussendlich hat mich das Prinzip der Lunette überzeugt! Ich bin wirklich super froh und dankbar, dass ich Lunette im Zuge der Vivaness kennen lernen durfte - denn von allein hätte ich mich an den Menstruationscup vermutlich nicht heran getraut und nun ist sie mein Allmonatlicher Begleiter geworden  ;-)
Auf lange Sicht spare ich so einiges an Geld und vor allem einiges an Wegwerfprodukten ein, was wiederum der Umwelt zugute kommt. Schwächere Menstruationskrämpfe habe ich persönlich nun nicht direkt feststellen können allerdings ist das bei mir eh immer sehr sehr unterschiedlich - in dem einen Monat spüre ich fast nichts um im nächsten liege ich vor lauter Krämpfen den ganzen Tag nur im Bett, also hat das nichts zu bedeuten wenn mir da nicht gleich etwas auffällt. Alles in allem wirklich eine tolle Erfindung und ein ganz wunderbares Unternehmen mit einer vorbildlichen Unternehmensphilosophie.


Vielen lieben Dank an das Team von Lunette - For nicer periods!





Kommentare:

  1. Hallo Süße,
    davon habe ich noch nie gehört oder gelesen, aber das klingt sehr spannend und Du hast das alles toll beschrieben und ich finde es super, dass Du dabei so offen und unverblümt geschrieben hast!
    Werde mir nun auch das Video mal ansehen.
    Lieben Gruß
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu =)
      Freut mich, dass dir der Testbericht gefallen und sogar was genützt hat, da du ein neues Produkt entdeckt hast!
      Mir ist ja klar, dass das Thema etwas heikel ist, aber nachdem ich doch sehr zufrieden mit dem Produkt war - und mir zugegebenermaßen vorher noch nie Gedanken darüber gemacht hatte, dass all die anderen Produkte die ich verwendete einen ganzen Berg an Müll produzieren - wollte ich es dann auch gern so vorstellen, dass es meinen Lesern auch etwas bringt^^

      LG

      Löschen

Freue mich immer über Lob, Kritik oder Anregungen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...